In jedem Anfang wohnt ein Zauber

Als Psychologe und Altersexperte unterstütze ich die Bewältigung von Entwicklungskrisen, die in jedem Lebenslauf vorkommen. Seit 2019 bin ich freiberuflich tätig und arbeite als Referent für Bildungseinrichtungen und als Entwicklungsberater. Außerdem beschäftige ich mich mit Medien und deren Einfluss auf die menschliche Entwicklung. Neben meinem Engagement auf social media, analysiere ich im Auftrag der Universität Heidelberg Medien zum Thema Alter und Behinderung. Als Vortragsredner bin ich vielfältig und referiere über Themen der Altenhilfe (Gewalt, Industrialisierung, Demenz), zu Kommunikation, zur Social-Media-Kompetenz und zu einem altersfreien Leben.

Vielleicht erklärt sich das aus meinen abwechslungsreichen Berufsleben:

Nach meinem Abschluss als Diplom-Psychologe arbeitete ich ab 1994 in Luxemburg zehn Jahre als Sozialtherapeut und Leiter zweier Wohnstrukturen für Menschen in kritischen Lebenssituationen (Trennung, Drogen, Alkohol, Obdachlosigkeit, Gewalt). Im Auftrag des Familienministeriums ließ ich eine Einrichtung bauen und ein weiteres Haus für sozial benachteiligte junge Volljährige renovieren. (zum Zeitungsartikel hier klicken). Nebenberuflich betreute ich Betroffene, die an AIDS erkrankt waren, und coachte Altenheimleiter, unterrichtete autogenes Training und beriet Menschen in kritischen Lebensphasen.

Ab 2005 leitete ich das Luxemburger Zentrum für Altersfragen. Im Rahmen dieser Tätigkeit begründete ich eine Forschungseinheit, gründete das Magazin MID-LIFE und war Mitentwickler eines QM-Systems für die stationäre Altenhilfe. Dabei beschäftigte ich mich auch intensiv mit Gewalt in der Pflege und war Mitherausgeber eines entsprechenden Themenheftes für Luxemburg (zur Publikation hier klicken)

Im Rahmen des EUProjekts Seniors Network Support (hier klicken) wurde mir klar, wie wenig Menschen sich mit Veranstaltungen zu Prävention und Integration im Alter beschäftigen wollen. Daher wurden meine Vorträge zum Älterwerden zunehmend kabarettistischer, um andere Zielgruppen erreichen zu können. Dabei trat ich auch mit bekannten Referenten wie Andreas Kruse, Sabine Asgodom, Reinhold Messner, Matthias Horx oder Bill Mockridge auf.

Simon Gross 2014

…so unterschiedlich diese Tätigkeiten..

so ähnlich sind sie in ihrem Kern. Mir geht es darum, die Entwicklung und Kommunikation zwischen Menschen zu fördern und Isolation zu verhindern. Jeder Anfang kann einen Zauber in sich tragen, doch zuvor gilt es die Hürden der Vergangenheit zu überwinden. Loslassen ist für mich kein Schlagwort, sondern ein gehirnphysiologisch aufwendiger Prozess, der auch Regeneration heißen könnte. Das höhere Ziel heißt, altersfrei zu denken und zu leben. Diese Kompetenz durch einen Vortrag, ein Video oder ein Gespräch anstoßen zu können, ist meine Profession.

Der Titel dieser Seite stammt von Hermann Hesse

Sollte Sie meine Selbstbeschreibung ansprechen, erfahren Sie mehr über meine Vorträge und Themen. Hier klicken:

Meine Leistungen

Garantiert altersfrei!